Richtiges Lüften zur Bekämpfung und Vermeidung von Schimmel

Es ist notwendig, die warme und feuchte Raumluft – besonders in den Nassräumen wie Bad, Dusche und Küche – gegen kühlere und trockenere Außenluft vollständig auszutauschen. Dies erreicht man mit Stoßlüften, ohne dabei die in Wänden, Decken und Böden gespeicherte Wärme deutlich zu verringern. Dabei werden die Fenster kurzzeitig und weit geöffnet – im Winter 4 bis 6 min, in der Übergangszeit 12 bis 15 min . Eine Stoßlüftung sollte mehrfach am Tag vorgenommen werden. Es empfiehlt sich daher, die Fensterbänke von Belüftungsfenstern frei von Pflanzen und anderen Dekorationen zu halten. Gegebenenfalls kann die Wirksamkeit erhöht und damit die Belüftungszeit verringert werden, indem durch Querlüften Durchzug hergestellt wird. Je kälter die Außenluft, umso mehr Wasser kann sie beim Erwärmen aufnehmen. Im Winter wird also beim Lüften mehr Feuchtigkeit aus dem Raum entfernt als im Sommer. Ein Dauerlüften durch Kippen der Fenster ist wesentlich weniger wirksam als Stoßlüften. Erstens führt es wegen der längeren Einwirkung kalter Außenluft zu einer stärkeren Abkühlung der Innenoberflächen. In der Fensterleibung wird Schimmelpilz-Wachstum begünstigt. Zweitens kann der Wärmeverlust bis zu 200% betragen, da auch die ausgekühlten Wände wieder erwärmt werden müssen. Das Dauerlüften sollte daher soweit wie möglich zugunsten der Stoßlüftung eingeschränkt werden. Da man Wasserdampf nicht sehen geschweigedenn riechen kann, ist zu empfehlen, die relative Luftfeuchtigkeit (r. F.) mit einem Hygrometer – im Fachhandel ab 15 euro erhältlich – zu kontrollieren. Zeigt es über 60% r. F. ist Stoßlüften notwendig. Denn spätestens wenn sich Tauwasser am Rand der Isolierverglasung des Fensters bildet, liegt sie deutlich über 60% r. F. und ist somit zu hoch.

Kurz gesagt bedeutet richtig Lüften:

  • oft – kurz – kräftig
  • möglichst Fenster gegenüberliegend öffnen (Querlüften)
  • nach Duschen, Baden und Kochen sofort Lüften
  • im Frühjahr und Herbst länger lüften, da durch den geringeren Unterschied von Außen- und Innentemperatur ein langsamerer Luft-Austausch stattfindet.
  • Dauerlüften durch Stoß- oder Querlüften ersetzen

Richtiges Lüften ist nur ein Bestandteil der Schimmelvermeidung bzw. -bekämpfung, richtiges Heizen ist mindestens genau so wichtig! Lesen sie hier den zugehörigen Blogbeitrag.

Hier können Sie die wichtigste Tipps als PDF herunterladen.

Richtiges Heizen und Lüften